22.04.02 15:04 Uhr
 234
 

Augetauchtes Bild entfacht Spekulationen: War Shakespeare schwul?

Heute wurde erstmalig ein Gemälde im südenglischen East Clandon der Öffentlichkeit präsentiert. Darauf ist der Herzog von Southampton abgebildet, der bekanntlich ein Unterstützer Shakespeares war.

Doch die gezeigte Person ähnelt eher einer Frau: Rouge auf den Wangen, Lippenstift, Ohrringe, dazu lange Haare.
In seinen Anfangsjahren lebte Shakespeare in den Haushalten reicher und junger Adeliger.

Shakespeare-Forscher spekulieren, ob die berühmten Liebessonetten an eben diesen Herzog gerichtet sein könnten.
Nach Ansicht des Spezialisten Sir Frank Kermode handele es sich bei dem Bild um eine bemerkenswerte Entdeckung.


WebReporter: viru
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, homosexuell, Spekulation, Shakespeare
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?