22.04.02 10:59 Uhr
 448
 

Plagiat-Preis für das dreisteste Kopieren verliehen

Jeder Mensch wird in seinem Leben wohl schon mal was kopiert und für sich selbst verwendet haben. So lange er damit niemand schädigt ist das auch vollkommen in Ordnung.

Allerdings gibt es Firmen, die dreist einfach Produktideen anderer für sich verwenden und dann die gleichen Produkte unter ihrer Marke dann verkaufen.
Für genau diese Fälle wurde der Plagiat-Preis erfunden, der jährlich die frechsten Kopien kürt.

So wurde dieses Jahr eine deutsche Firma wiederholt geehrt, da sie nach wie vor ein Holzpuzzle einer Firma unter ihrem Namen vertreibt.
Ein weiterer Preis ging an ein Unternehmen aus China, welches den Garderobenständer einer Firma aus Deutschland kopierte.


WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Preis, Kopie, Plagiat
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
Walsrode: Pizzabote begegnet mitten in der Innenstadt einem Wolf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?