22.04.02 08:20 Uhr
 3
 

Kirchs Springer-Anteil soll an die Börse gebracht werden

Presseberichten zufolge haben sich die vier Haupt-Gläubigerbanken der insolventen Kirch Media darüber geeinigt, dass ein Großteil von Kirchs Anteilen am Verlagshaus Axel Springer an die Börse gebracht werden soll.

35 der 40 Prozent, die Kirch an Springer hatte, sollen den Angaben zufolge an den Kapitalmarkt gebracht werden. Die restlichen fünf Prozent würde dann Frieder Springer, die Witwe Axel Springers, übernehmen. Friede Springer besitzt momentan zusammen mit den Enkeln Springers 50 Prozent plus zehn Aktien.

Gerüchte, wonach die WAZ Gruppe einen großen Anteil des ehemaligen Kirch Anteils übernehmen wird, wies Friede Springer zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Anteil, Springer
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?