22.04.02 08:16 Uhr
 542
 

Das vorläufige Endergebnis der Wahl in Sachsen-Anhalt

Die bisherige Regierung der SPD erhielt nur noch 20 % und bekommt 25 Sitze im Landtag, das sind 24 Sitze weniger. Der amtierende Ministerpräsident Höppner kündigte nach den Hochrechnungen bereits an, aus der Landespolitik auszuscheiden.

Die CDU konnte ihren Anteil von 22 % auf 37,3 % erhöhen und hat im Landtag 48 Sitze. Die PDS erhöht ihren Anteil um 0,8 %. Nach acht Jahren zieht die FDP wieder in den Landtag ein und erhält mit 13,3 % 17 Sitze und wird wohl mit der CDU regieren.

Die Schillpartei konnte mit 4,5 % der Stimmen nicht in den Landtag einziehen. Die DVU ist erst gar nicht angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,5 %. Mit dem Sieg der CDU in Sachsen-Anhalt erhält die CDU auch die Mehrheit im Bundesrat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?