21.04.02 21:43 Uhr
 68
 

Blutwerte verbessern sich mit der Häufigkeit der Nahrungsaufnahme

Nun ist es mit einer Studie bewiesen, je häufiger man am Tag Nahrung zu sich nimmt, desto besser werden die Cholesterin-Blutwerte.


14.000 Menschen wurden in die englische Studie einbezogen und bewiesen, das bei den Testpersonen die 1-2 Mahlzeiten täglich aßen die Blutfettwerte um 0,25 mmol/l höher lagen als bei der anderen getesteten Personengruppe.



Abgezogen der körperlichen Einflüße wie Alter, Größe etc. waren es immerhin noch 0,15 mmol/l.
Tip: zwar mehr Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen, aber die Lebensmittelmenge nicht erhöhen, sondern aufteilen.
Hilft besonders gegen Heißhungerattacken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grinsebiene
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nahrung
Quelle: www.gesundheitspilot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?