21.04.02 20:22 Uhr
 42
 

Fingerabruck soll Mörder von Tristan Brübach überführen

Tristan Brübach war am 26.März 1998 in Nähe des Bahnhofs Frankfurt-Höchst ermordet worden. Der Täter hatte den Jungen gewürgt, ihm die Kehle durchgeschnitten und den Leichnam brutal verstümmelt. Der Täter hinterließ einen blutigen Fingerabdruck.

Jetzt sollen von mehr als 10.000 Männern im Alter von 18 bis 49 Jahren, die seinerzeit in der Nähe des Tatorts wohnten, Fingerabdrücke genommen werden. Diese werden mit dem Fingerabdruck des Täters verglichen.

Die Aktion soll am 10. Mai anlaufen und auf Freiwilligkeit beruhen. Die mutmaßliche Täterbeschreibung:
Männlich, 17-40 Jahre, psychisch extrem gestört.


WebReporter: grinsebiene
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mörder, Finger
Quelle: www.frankfurt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?