21.04.02 18:50 Uhr
 63
 

Apotheken starten Offensive gegen Internetversandhandel

In Deutschland tobt ein Kampf um den Verkauf von Medikamenten. Apotheker sehen die Gesundheit der Verbraucher in Gefahr, aber auch den eigenen Geldbeutel.

Sie fordern die Gesundheitskassen auf, keinerlei Kosten, die über den Internetversandhandel zustande kommen, zu übernehmen. Als Begründung bringen sie die ausreichende Flächendeckung und dadurch schnelle Lieferleistung ihrerseits.

Die Apotheken gehen jetzt gemeinsam mit einer Unterschriftenliste gegen die 'Mausklickpolitik' vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grinsebiene
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Offensive, Apotheke
Quelle: www.netdoktor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?