21.04.02 18:41 Uhr
 85
 

Mann ließ sich bis zum Hals neun Tage eingraben, um zu beten

Schon ganze drei Jahre leidet die Region Madhya Pradesch in Zentralindien unter Trockenheit. Um die regenlose Zeit zu beenden, zeigte ein gläubiger Hindu dem Regengott seine Ergebenheit.

Er tat dies, indem er sich bis zum Kopf neun Tage eingraben ließ um sich besser auf das Gebet konzentrieren zu können.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Hals
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?