21.04.02 17:56 Uhr
 66
 

Israel: UNO-Sondergesandter Roed-Larsen ausgebremst

Ariel Sharon hat in der wöchentlichen Kabinettsitzung sämtlichen Ministern weiteren Kontakt zu Terje Roed-Larsen verboten. Nach einem Besuch im völlig zerstörten Palästinenserlager Dschenin sprach Roed-Larsen von Verwüstungen wie nach einem Erdbeben.

Verteidigungsminister Benjamin Ben-Elieser wirft dem UNO-Gesandten einseitige Unterstützung der Palästinenser vor. Ob Roed-Larson zur 'unerwünschten' Person erklärt wird, ist noch nicht entschieden.

Gleichwohl sei Israel zur Zusammenarbeit mit dem UNO-Untersuchungsteam bereit, sagte Ben-Elieser, lehne aber Teilnahme von Personen mit 'anti-jüdischer' Position ab.


WebReporter: morrigain
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Sonde, UNO
Quelle: www.tages-anzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?