21.04.02 16:55 Uhr
 384
 

Bordell veröffentlicht Online-Katalog und erhält zwei Kündigungen

Als das bekannte australische Bordell „Langtrees“ online ging, hatten zwei der Prostituierten genug: Denn damit wurde auch eine Art „Katalog“ der anwesenden Damen veröffentlicht – selbstverständlich mit Foto. Dies veranlasste beide, zu kündigten.

Die Inhaberin verteidigte den Katalog vehement. Die Kunden, so sagte sie, seien heute anspruchsvoller: Sie wollten vorher sehen, was sie hernach bekommen würden. Sie verwies auch darauf, dass mittlerweile 90% ihrer 60 Damen den Katalog befürworteten.

Offenkundig sind einige der Damen mittlerweile recht zufrieden: Für sie ist das Geschäft seit der Foto-Darstellung besser geworden. Mittlerweile habe, so die Inhaberin, auch eine der beiden Damen ihre Kündigung zurückgezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Online, Kündigung, Bordell, Katalog
Quelle: news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?