21.04.02 15:25 Uhr
 28
 

Springer-Witwe: Kein Zusammenschluß mit der WAZ-Gruppe

Friede Springer, Witwe und Erbin von Axel Springer, hat einen Zusammenschluss mit der WAZ-Gruppe ausgeschlossen. Es gäbe rechtliche Probleme und die Verlage würden nicht zusammenpassen, so Springer.


Sie selber werde auch weiter an der Zukunft des Verlages mitarbeiten und könne sich eine Aufstockung ihres Aktienanteils vorstellen. Trotz des zum Verkauf anstehenden Kirch-Anteils an Springer, werde die Aktionärsstruktur stabil bleiben.

Die Anschuldigung, dass Springer-Vorstandschef Döpfner die Kirch-Krise mit ausgelöst habe, wies Friede Springer zurück.


WebReporter: Maxx Dax
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gruppe, Witwe, Springer, WAZ
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?