21.04.02 15:25 Uhr
 28
 

Springer-Witwe: Kein Zusammenschluß mit der WAZ-Gruppe

Friede Springer, Witwe und Erbin von Axel Springer, hat einen Zusammenschluss mit der WAZ-Gruppe ausgeschlossen. Es gäbe rechtliche Probleme und die Verlage würden nicht zusammenpassen, so Springer.


Sie selber werde auch weiter an der Zukunft des Verlages mitarbeiten und könne sich eine Aufstockung ihres Aktienanteils vorstellen. Trotz des zum Verkauf anstehenden Kirch-Anteils an Springer, werde die Aktionärsstruktur stabil bleiben.

Die Anschuldigung, dass Springer-Vorstandschef Döpfner die Kirch-Krise mit ausgelöst habe, wies Friede Springer zurück.


WebReporter: Maxx Dax
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gruppe, Witwe, Springer, WAZ
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast
Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?