21.04.02 12:40 Uhr
 148
 

Datenverlust duch Virenbefall wird nicht mehr versichert

Die großen weltweit operierenden Versicherungskonzerne schliessen keine Policen mehr ab, die sie verpflichten würde für Schäden aufzukommen, die ein Unternehmen durch Virenbefall seiner Netzwerke erleidet.

Insbesondere Rückversicherungsunternehmen lehnen ebenjene Policen ab. Sie argumentieren, dass durch die immer weiter zunehmende Vernetzung die Schadensfallhöhe mehr und mehr ausufert.

Ein Direktor des IT-Managements beim Gerling Konzern meinte jedoch, falls die Versicherungsunternehmen ihre Kunden zu Sicherheitsmassnahmen verpflichten würden, wäre das Versicherungsrisiko beherrschbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KyperA1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daten, Viren, Datenverlust
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?