21.04.02 12:15 Uhr
 14
 

Künstler erschließen Schönheit des Ammerlandes

Als Ergänzung zur Landesgartenschau im niedersächsischen Bad Zwischenahn haben Künstler „Fenster zur Landschaft“ errichtet – alle sind begehbare Installationen.

Deichrichter, Rhodo-Königin, Poet, Maler und Träumer waren die Namensgeber der fünf Inszenierungen an verschiedenen Orten des Ammerlandes im Bundesland Niedersachsen.

Mit dem Fahrrad kann man sie am besten entdecken, denn alle liegen in kleinen Gemeinden entlang einer Radroute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd