21.04.02 08:48 Uhr
 33
 

250 Kaninchen unter verheerenden Bedingungen gehalten - Tierschützer greifen ein

L.A.: Ein Befreiungstrupp der Gesellschaft zur Verhinderung von Grausamkeiten gegenüber Tieren kam mit einem Hausdurchsuchungsbefehl. Mehr als 250 Kaninchen, viele von ihnen verletzt und einige schon tot, fand man auf einem amerikanischen Grundstück.

Laut der Tierschutzorganisation SPCA lebte dort eine Frau, die eine Sammlung von Kaninchen begonnen hatte und dann den Tieren erlaubte, sich ohne Kontrolle zu vermehren. Einzig Nachbarn hatten sich wegen des starken Gestanks beklagt.

Lazarus Benjamin, einer der Nachbarn, war geschockt, als er hörte, wie viele Kaninchen die Frau in ihrem Hinterhof hielt. Sie war als Mieterin dort erst seit anderthalb Jahren wohnhaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heykanguru
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kaninchen, Bedingung
Quelle: www.latimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?