21.04.02 07:59 Uhr
 1.280
 

Ende der Audio-CD durch Digitalkarten?

In Tokio bereits weit verbreitet und sehr populär sind Musikladestationen, bei denen der Kunde briefmarkengrosse Digitalkarten mit eigenhändig ausgewählter Musik im MP3-Format aufladen kann. Die Standard-Karte hat eine Kapazität von 32MB.

Der Produktmanager von Toshiba, White, sagte, die Aufladestationen wären ein grosser Erfolg, da die Wahlmöglichkeit für den Kunden sehr verlockend ist.
Die Nutzung sei bereits sehr gross, obwohl sich der Preis pro MB Musikdaten
bei ca 2€ befindet.

White beobachtet jedoch eine kontinuierliche Preissenkung, so dass es, seiner Meinung nach, nur eine Frage der Zeit ist, bis sich die Musikaufladestationen im ganz grossen Stile durchsetzen. Auch sind bereits 4GB-Karten in der Entwicklung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KyperA1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, CD, Digital, Audio
Quelle: www.smh.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?