21.04.02 07:24 Uhr
 19
 

Kultursenator Flierl: Kann Berlin drei Opernhäuser allein tragen?

Anläßlich seiner ersten 100 Tage im Amt hat Berlins Kultursenator Thomas Flierl (PDS) eine 'Selbstbefragung Berlins' im Rahmen eines 'Forums Kultur' unter anderem auch zur Frage des Unterhalts seiner drei Opernhäuser angeregt.

Eine Übernahme der Staatsoper 'Unter den Linden' durch den Bund sei ebensowenig ausdiskutiert wie ganz allgemein die Zuständigkeitsverteilung im Bereich der hauptstädtischen Kultur z. B. für die Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Bei der augenblicklichen Unterfinanzierung vieler Berliner Bühnen werde schon durch die Tarifsteigerungen alle paar Jahre ein Haus zahlungsunfähig. Dem müssten auch die Tarifparteien versuchen zu begegnen, lautete sein Appell.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kultur
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?