20.04.02 22:34 Uhr
 210
 

Medien zerren Sexualmorde an Kindern in falsches Licht

Nachrichten über Sexualmorde an Kindern und Jugendlichen verkaufen sich in der Öffentlichkeit offensichtlich so gut, dass die Wahrheit vergessen wird: Tatsächlich sind derartige Taten in den letzten Jahren nämlich zurückgegangen.

Und dies sogar erheblich: Um etwa 75 Prozent gingen die Zahlen von 1971 bis 1999 zurück. Doch offenkundig leben die Medien von diesen Sensationsberichten: Hier nämlich gibt es Stoff von der Suche nach dem Kind bis hin zur Verurteilung des Täters.

Häufiger, so die Experten, sei der sexuelle Missbrauch von Kindern: Hier seien die Zahlen über die Jahre relativ konstant geblieben, und nach wie vor sei die Dunkelziffer hoch: Vor allem, wenn Verwandte oder Bekannte die Täter waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Licht, Medium
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?