20.04.02 17:11 Uhr
 15
 

Vier Skifahrer am Mont Blanc von Eislawine verschüttet

Die französische Bergrettung in Chamonix gab eine tragische Lawinenkatastrophe auf dem höchsten Berg Europas bekannt. Durch einen Eislawinenabgang wurden dabei drei Österreicher und ein Franzose verschüttet.

Die Eisbrocken seien mit einer Ausdehnung von 50 mal 100 Metern über fünf Skifahrer hinweggegangen. Der fünfte Mann ist ein mit schweren Verletzungen überlebender Österreicher, der in eine Genfer Klinik geflogen wurde.

Weitere Rettungsmassnahmen konnten heute Nachmittag, wegen zu schlechten Wetterbedingungen, nicht weiter verfolgt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skifahrer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendärer "James-Bond"-Darsteller Roger Moore verstorben
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?