20.04.02 17:09 Uhr
 68
 

Nord-Afghanistan: schlimmste Heuschreckenplage seit 30 Jahren

Den Menschen im Norden Afghanistans droht neue Gefahr: Die schlimmste Heuschreckenplage seit 30 Jahren könnte nach dreijähriger Trockenheit alles wieder vernichten, was sie angebaut hatten, so Andrew Harvey von der FAO (Welternährungsorganisation).

Im sogenannten Heuschreckendreieck zwischen Kundus, Pul-i-Chumri und Samangan wüten die durch den letzten milden Winter besonders zahlreichen Schwärme, während Hilfsorganisationen im Wettlauf gegen die Zeit Chemikalien und Transportmittel beschaffen.

Gerade letztere sind jedoch komplett in der Hand des Militärs, weswegen die Menschen teilweise die Insekten buchstäblich zertrampeln müssen, um ihre Ernte zu retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Heuschrecke
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?