20.04.02 16:33 Uhr
 78
 

Internet: Sex-Werbung am billigsten

Wie Overture Services Inc. bei einer Analyse von beliebten Destinationen des Internet-Portals Yahoo feststellte, muss für Clicks auf Sex-Werbebanner bzw. entsprechenden Textlinks am wenigsten bezahlt werden.

Den Betreibern einer Website müssen Inhaber eines Links zu Seiten mit pornografischem Inhalt für jeden Click mitunter nur 18 US-Cent bezahlen.

Weight-Watchers z.B. müssen ca 1$ pro Click bezahlen, während ein Blumenzustelldienst sogar 2,94$ für jeden Click zu berappen hat.
Für den Textlink 'Datenwiederherstellung' wurde während der Untersuchung ein Spitzenpreis von bis zu 7,28$ erreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KyperA1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Sex, Werbung
Quelle: timesofindia.indiatimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?