20.04.02 14:33 Uhr
 60
 

Wassertransport zwischen Zellen erforscht

Bis jetzt wusste man zwar, dass der menschliche Körper Wasser benötigt. Wie das Wasser von Zelle zu Zelle transportiert wird, war allerdings nicht klar. Bekannt war, dass eine Gruppe von Proteinen ('Aquaporinos') als Zellmembrane wirken.

Unbekannt hingegen, wie die Ionen herausgefiltert werden; denn wenn diese mit dem Wasser transportiert werden, würde die Struktur der Zellen zusammenbrechen.

Durch Computersimulationen hat man entdeckt, dass die H20-Moleküle die Membranen brav hintereinander und drehend passieren. D.h. sie ändern ihre Ausrichtung. Dadurch und durch die hohe Geschwindigkeit bleiben die Ionen außen vor.


WebReporter: wurmadmin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Zelle
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?