20.04.02 12:56 Uhr
 275
 

Keine Bikinis mehr - aber Sex-Trennung am Schwimmbad in Teil Malaysias

Wie der Minister für Tourismus in Malaysias Teilstaat Terengganu bekannt gab, müssen Hotels in Zukunft getrennte Schwimmbäder für Frauen und Männer bereitstellen. Es sei nicht „gesund“, wenn beide den gleichen Pool nutzen würden.

Auch Bikinis werden verbannt: Frauen werden nun aufgefordert, ein strenges Kleidungsreglement zu befolgen, das „den lokalen sittlichen Normen entspräche“. Der Minister sagte nicht, wann diese Verordnung in Kraft treten würde.

Der Minister gehört der regierenden Pan-Islamischen Partei an, die 1999 in Terengganu durch freie Wahlen an die Macht kam. Seither müssen dort sogar im Supermarkt Männer und Frauen an getrennten Kassen anstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Trennung, Teil, Bikini, Malaysia, Schwimmbad
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?