20.04.02 12:46 Uhr
 186
 

Israel: Arbeitslose werden gezwungen als Wachpersonal zu arbeiten

Wie das 'Kommittee für Soziale Gerechtigkeit' in Israel meldet, werden zahlreiche Arbeitslose, sogar mit akademischer Ausbildung, gezwungen eine Stellung als Wachmann zu übernehmen. Bei Nichtannahme wird die Arbeitslosenunterstützung ganz gestrichen.

Ein Sprecher des zuständigen israelischen Ministeriums verdeutlichte, dass es zahlreiche gefährliche Jobs gebe, da auch Busfahrer und Restaurantmitarbeiter mit der Terrorgefahr leben müssten.

Nach Aussage des stellvertretenden Chefs des Jobvermittlungsdienstes, Nizri, gibt es in Israel 1300 arbeitslos gemeldete Wachmänner.
Dennoch seien alle Arbeitslosen gesetzlich dazu verpflichtet, jedwede angebotene Arbeit anzunehmen.


WebReporter: KyperA1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Arbeit
Quelle: www.haaretzdaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft fordert härteres Vorgehen gegen IS-Frauen
Flüchtlinge haben Probleme bei der Integration in den bayerischen Arbeitsmarkt
Trotz Überlastung baut BAMF fast 1500 Stellen ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Gericht weist Klage wegen Kuhglocken-Lärm zurück
Bundesanwaltschaft fordert härteres Vorgehen gegen IS-Frauen
Flüchtlinge haben Probleme bei der Integration in den bayerischen Arbeitsmarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?