20.04.02 09:43 Uhr
 86
 

Osteoporose keine Frauenkrankheit

Zwar seien zwei Drittel der Betroffenen Frauen, aber das restliche Drittel seien eben Männer. Dies teilte die Bayerische Landesärztekammer mit.


Bundesweit leiden etwa sechs bis acht Millionen Menschen an dieser in der Regel ererbten Krankheit. Bekannte Risikofaktoren sind Bewegungsmangel, Kalziummangel und Alkoholmißbrauch.


Frauen sind wegen des drastischen Abfall des Östrogenspiegels in den Wechseljahren stärker betroffen. Die Erkrankung ist nur im Anfangsstadium heilbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tpwtpw
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?