20.04.02 09:00 Uhr
 88
 

Anlage zum Schlafwandeln vererbbar ?

Diese Hypothese stellten Forscher aus der Schweiz gestern bei der Jahresversammlung der amerikanischen Gesellschaft für Neurologie in Denver (USA) auf.

25 Prozent der Schlafwandler hätten Angehörige, die auch schlafwandeln würden. Darüber hinaus hätten die Hälfte der Schlafwandler einen Genabschnitt, der sonst nur bei einem Viertel der Bevölkerung vorkäme.

Die Forscher widersprachen damit der bisherigen These, dass es für das Schlafwandeln keine körperlichen Ursachen gebe. Die genaue Bedeutung des Genmerkmales 'HLA DQB1*05' muss nun noch erforscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tpwtpw
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlaf, Anlage, Schlafwandeln
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?