20.04.02 09:00 Uhr
 88
 

Anlage zum Schlafwandeln vererbbar ?

Diese Hypothese stellten Forscher aus der Schweiz gestern bei der Jahresversammlung der amerikanischen Gesellschaft für Neurologie in Denver (USA) auf.

25 Prozent der Schlafwandler hätten Angehörige, die auch schlafwandeln würden. Darüber hinaus hätten die Hälfte der Schlafwandler einen Genabschnitt, der sonst nur bei einem Viertel der Bevölkerung vorkäme.

Die Forscher widersprachen damit der bisherigen These, dass es für das Schlafwandeln keine körperlichen Ursachen gebe. Die genaue Bedeutung des Genmerkmales 'HLA DQB1*05' muss nun noch erforscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tpwtpw
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlaf, Anlage, Schlafwandeln
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gynäkologin entsetzt: Gwyneth Paltrow rät zu Jade-Eier für Vagina für Orgasmen
Knochen: Osteoporose ist tückisch und unheilbar
Tumorviren entdeckt: US-Forscher erhalten Paul-Ehrlich-Preis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp will angeblich Joe Hart als Liverpool-Torwart
Studie: Die meisten Flüchtlinge wollen in Deutschland bleiben
Oscar: "Toni Erdmann" als bester fremdsprachiger Film nominiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?