20.04.02 07:51 Uhr
 36
 

Nach neun Jahren Flucht: Mutmaßlicher Anlagebetrüger wird ausgeliefert

Seine Flucht dauerte fast neun Jahre. Jetzt soll der mutmaßliche Hamburger Anlagebetrüger Jürgen Harksen den deutschen Behörden ausgeliefert werden. Wegen Betrugs in über 200 Fällen, soll ihm in Hamburg der Prozeß gemacht werden.

Harksen soll seine Opfer, zu denen auch Kiezgrößen, Fußballmanager und Architekten gehörten, um etwa 32,7 Millionen Euro betrogen haben. Er setzte sich nach Südafrika ab, wo er fast neun Jahre in Saus und Braus lebte.

Auch hier stand er stets im Rampenlicht. Kurz vor Ostern wurde er wegen einiger Delikte festgenommen. Da ihm in Südafrika eine Haftstrafe drohte, stimmte jetzt er einer Auslieferung an die deutschen Justizbehörden zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flucht, Fluch, Anlage
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?