19.04.02 22:25 Uhr
 55
 

Fehlende Kollegialität und Konflikte führen zu Frust am Arbeitsplatz

Bereits über zehn Prozent der sonst vorher gesunden Arbeitnehmer klagen ein Jahr später über eine lästige Müdigkeit. Die Gründe dafür wurden seit 1998 in einer umfangreichen Studie in Maastricht an 8000 Probanten untersucht.

Viele der zehn Prozent männlichen und 14 Prozent der weiblichen Abgefragten äußerten sich negativ über zumeist fehlendes selbständiges Organisieren ihrer Tätigkeiten und der zu minder ausgeprägten Kollegialität im neu angetretenen Arbeitsbereich.

Dass eine schnellere Ermüdung bei Frauen, die Untergewicht hatten, stärker erfolgte, ist ein überraschendes Ergebnis. Der Quotenunterschied bei dicken Männern lag bei 1,3 - wogegen sich bei den untergewichtigen Frauen der Faktor 'drei' ergab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsplatz, Konflikt, Frust
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?