19.04.02 17:21 Uhr
 300
 

Frachtgüter unterirdisch transportieren, eine Lösung des Stauproblems?

Prof. Dietrich Stein, Ingenieurwissenschaftler der Universität Bochum hat sich Gedanken darüber gemacht, wie man das Stauproblem lösen kann und ist darauf gekommen, Transportgüter in Zukunft unterirdisch zu transportieren.

Im Rahmen des 'Cargo Cap' Projekts soll im Ruhrgebiet entlang der Hauptverkehrsader ein 1,60 m breites Tunnelsystem entstehen, in dem Frachtdrohen umweltfreundlich, schnell und ohne Stau Güter transportieren können.

Der Bau dieser HighTech Tunnel soll unbemerkt von der Oberfläche, zwischen Dortmund und Duisburg, stattfinden und etwa 750 Millionen Euro kosten. Die Politik haben die 'Väter des Unternet' auf Ihrer Seite, da es im Vergleich zum Autobahnbau billiger ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stifler
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Lösung
Quelle: www.geo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?