19.04.02 14:49 Uhr
 153
 

Mit "Soho" ist Kometensuche via Internet möglich

Um Kometen im Weltall zu entdecken, braucht es nicht mehr unbedingt ein riesiges Teleskop, denn dank einer einzigartigen Technologie kann man auch aus dem Internet Kometen erblicken.

Diese Technologie nennt sich 'Soho' und steht für 'Solar and Heliospheric Observatory'. NASA und ESA haben vor sechs Jahren dieses High-Tech-Observatorium ins All geschossen, welches diese Art der Kometenentdeckung und -erforschung ermöglicht.

Auch einen wissenschaftlichen Namen hat Soho erhalten: C/2002 G3 (SOHO). Soho ermöglicht eine Abdeckung des Sonnenlichts, womit Kometen besser erfasst werden können und deutlicher zu erkennen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Komet
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?