19.04.02 14:05 Uhr
 57
 

Passport-Technologie: Microsoft streitet Monopolstellung ab

David Cole, ein Verantwortlicher Microsofts, hat sich nun gegen vergangene Anschuldigungen einer Monopolbildung auf Grund der Microsoft-Passport Technologie ausgesprochen. Man verfolge bei Microsoft nicht das Ziel einer Monopolstellung.

Dies erklärte Cole damit, dass ein jeder PC-Benutzer sich für die neue Online-Identifikationstechnologie 'Passport' entscheiden könne, es jedoch keine zwingende Voraussetzung sei.

Microsoft-Passport gibt dem Benutzer die Möglichkeit mit einem einzigen passwortgeschützen Zugang verschiedene Dienste des weltweiten Datennetz, wie etwa Einkaufen oder Rechnungen bezahlen, zu nutzen.


WebReporter: ste2002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Technologie, Techno, Monopol
Quelle: www.bayarea.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?