19.04.02 13:47 Uhr
 421
 

Teure Neugier: Politiker stellt massenweise Anfragen

Ein britischer Politiker hat dem Steuerzahler Kosten in Höhe von fast 900.000 Euro verursacht. Seit vergangenem Juni hat er über 2.600 Anfragen an die Ministerien gestellt, das sind sechs Prozent aller gestellten Anfragen.

Die Themen, die der konservative Finanzpolitiker dabei abarbeitet, sind vielfältig, bis hin zu Hilfsprogrammen für ländliche Entwicklung in Rußland.

Doch seine Absichten sind ehrenwert: er wollte aufzeigen, wo die Labour-Regierung Steuergelder verschwende...


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KaotiC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Anfrage
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauke Petry erwägt nach internen Anfeindungen einen Rückzug aus der AfD
USA: Petition verlangt, dass Melania Trump ins Weiße Haus einzieht
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauke Petry erwägt nach internen Anfeindungen einen Rückzug aus der AfD
Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?