19.04.02 12:27 Uhr
 6
 

Gespräche zwischen Andersen und Justizministerium abgebrochen

Die Gespräche zwischen dem angeschlagenen Wirtschaftsprüfer Andersen und dem US-Justizministerium wurden am gestrigen Donnerstag ohne Ergebnis abgebrochen. Es wurde demnach kein Abkommen erzielt, das eine Sanktionen für die Behinderung der Justiz vorsieht.

Bereits am Mittwoch wurden Verhandlungen, welche die Einigung über eine durch einen verärgerten Enron-Aktionär eingereichte Sammelklage vorsah, eingestellt, nachdem erste unangenehme Details besprochen wurden.

Bryan Sierra, Sprecher des Justizministeriums, äußerte in diesem Zusammenhang, dass sich die Staatsanwälte weiterhin auf den laufenden Prozess in Houston vorbereiten, der für den 6. Mai angesetzt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gespräch, Justiz, Justizminister
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
"Veganz": Erste vegane Supermarktkette ist insolvent