19.04.02 11:22 Uhr
 17
 

Enron-Skandal: Murdoch's News Corp. trennt sich von Andersen

Die Verstrickung in die Enron-Pleite kostet die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen einen weiteren Großkunden.


Rupert Murdochs News Corporation teilte am Mittwoch in einer Erklärung mit, dass die Zusammenarbeit mit Andersen beendet sei. Als Nachfolger habe man die Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young beauftragt.

News Corp. stellte in seiner Erklärung ausdrücklich fest, dass der Grund für die Trennung nicht in Unstimmigkeiten bezüglich der Tätigkeit von Andersen für Murdochs Unternehmen zu suchen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maxx Dax
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Skandal
Quelle: us.imdb.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?