19.04.02 08:01 Uhr
 372
 

Entflohene Nationalpark-Wölfe lassen sich nicht fangen

Die drei ausgebrochenen jungen Wölfe aus dem Nationalpark Bayerischer Wald sind immer noch in der Nähe ihres Revieres, halten aber vorsichtig Distanz zum Menschen. Sie folgen Futterspuren zurück zum Gehege, vermeiden aber die Rückkehr.

Inzwischen sind fünf Mitarbeiter mit dem Einfangen betraut, ein weites Gelände rund um das Wolfsgehege ist gesperrt, und nicht nur mit Narkosegewehr und -blasrohr, sondern auch mit ferngesteuerter Infrarotpistole erfolgt die Pirsch.

Falls Nationalparkbesucher zufällig auf die beiden Rüden und das Weibchen treffen, wird empfohlen, stehenzubleiben und zu warten, bis die neugierigen und wenig aggressiven Wölfe von selbst wieder gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christophb1
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nation, National
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Airline-Skandal: Polizei stellt Fall von rausgeworfenem Passagier anders dar
Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?