19.04.02 07:52 Uhr
 372
 

Geburtsübertragung im Internet - aber ohne Männer

Das 24 Jahre alte Model Jordan will die Geburt ihres Harvey live ins Internet übertragen, aber sie will nicht, dass Männer während der Niederkunft im Krankenzimmer sind. Sie sieht dies ohne monetäre Absicht als zukunftsweisend für sich und ihr Kind.

Ihre Mutter, ihre Hebamme und ihre beste Freundin dürfen dabei sein. Aber ihrem Vater hat sie mit einem generellen 'No Men!' eine klare Absage erteilt.

Übrigens soll das Baby von Jordan und Fußballstar Dwight Yorke am 7. Mai auf die Welt kommen. Wo, wie und sogar ob die Internetübertragung stattfindet, ist noch offen, da noch keine endgültigen Vorkehrungen getroffen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christophb1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mann, Internet, Geburt
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minecraft": Zahlreiche Fake-Apps werben für betrügerische Webseiten
Reaktion auf Datenschutzgesetz: Browserverläufe von US-Politikern aufkaufen
"Star Wars Battlefront 2" nun offiziell angekündigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?