19.04.02 00:42 Uhr
 84
 

Zwei thailändische Frauen wollten Mönch mit Fotos erpressen

Zwei thailändische Frauen haben versucht, einen Buddhisten-Mönch mit Fotos zu erpressen. Auf den Fotos war zu sehen, wie der Mönch eine Frau umarmt. Buddhisten-Mönchen ist jeglicher körperlicher Kontakt mit Frauen verboten.

Sie können bei Mißachtung des Verbots wegen sexueller Aktivität ausgeschlossen werden. Die Frauen forderten etwa 16000 Euro für die Fotos. Als die Frauen zum Haus des Mönchs kamen, um das Geld zu holen, wurden sie von der Polizei verhaftet.

Der Mönch sagte, dass die Bilder gefälscht sind und von einem Komplizen der Frauen gemacht wurden. Die beiden Frauen streiten die Erpressung jedoch ab. Sie hätten den Mönch lediglich aufgesucht, um sich einen Rat zu holen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Foto
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

15-Jährige aus Nepal darf nach Abschiebung zurück: "De facto ein deutsches Kind"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit
Calais: Polizei setzt Pfefferspray sogar gegen schlafende Flüchtlinge ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"
Fußball: Chinesischen Klubs droht Lizenzentzug - Gehälter nicht bezahlt
Spott für Leroy Sané, der sich selbst in Jubelpose auf Rücken tätowieren ließ


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?