18.04.02 22:39 Uhr
 195
 

Gericht: Zelt-Sex war Vergewaltigung

Im Fall des 24-Jährigen, der eine 16-jährige Jungfrau vergewaltigt haben soll (SNN berichtete), ist jetzt das Urteil verkündet worden: Sechs Jahre Haft und Eintragung in das Sexualtäterregister.

Der ermittelnde Beamte sagte nach der Verhandlung, die Verteidigung des Beklagten sei nichts als ein Lügengespinst: Dieser hatte behauptet, einem „Zuhälter“ Geld für den Beischlaf gezahlt zu haben.

Die Tat fand während eines Rock-Festivals statt. Der Täter drang dabei nach Angaben des Mädchens in ihr Zelt ein, griff ihr in ihr Höschen und vergewaltigte sie: Aus Angst vor schlimmeren Folgen habe sie nicht geschrieen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Gericht, Vergewaltigung, Zelt
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?