18.04.02 20:41 Uhr
 25
 

Bundesfinanzminister Eichel vor Untersuchungsausschuss

Bundesfinanzminister Eichel hat vor dem Parteispendenausschuss ausgesagt, er habe keine Erkenntniss über Korruption oder Subventionsbetrug der Leuna-Raffinerie.

Eichel verteidigte die umstrittene Sonderermittlungsgruppe seines Ministeriums. Auch im März 2000 habe keine deutsche Staatsanwaltschaft Ermittlungen in Sachen Leuna aufgenommen.

Schadensersatzansprüche des Staates wegen erhöhter Subvention könnten verjähren.
Der Ausschuss hatte von der Existenz der Task Force nur durch Zufall erfahren. Union und FDP erwirkten ein Ende der Ermittlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Untersuchung, Eichel
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?