18.04.02 17:58 Uhr
 109
 

Bei Bonn: Totengräber erleben ihren Beruf dort als besonders gruselig

Die Friedhofsarbeit ist sowieso kein Job mit angenehmen Anblicken, sobald der Totengräber aus alten wieder neue Gräber entstehen lassen soll. Aber im Osten der Stadt Bonn ist oftmals diese Arbeit besonders gruselig.

Nach 40 Jahren sind dort nämlich die Leichen meist immer noch nicht verwest.
Den Totengräbern käme das Grauen hoch, wenn sie die noch nicht verwesten Körper und Schädel erblicken.

Sie decken sofort Erde drüber und lassen die Toten dort noch ein paar Jähre friedlich ruhen. Der Grund ist die hier zu feuchte Erde. Drainagen müssten angelegt werden, die vorerst zu aufwändig seien. Urnenbeisetzung bleibt vorerst als Alternative.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bonn, Beruf
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westfalen: Fahrer rast dreimal innerhalb von vier Stunden in gleiche Radarfalle
Irak: Drei IS-Terroristen von Wildschweinen zu Tode getrampelt
Mann in Gorilla-Kostüm kroch den Londoner Marathon mit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himalaya: Nach 47 Tagen wird vermisster Wanderer gefunden, Begleiterin ist tot
Fußball: Borussia Dortmund schlägt FC Bayern München in Pokalhalbfinale
Essen: Mann bei Ruhestörungeinsatz von Polizisten erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?