18.04.02 16:20 Uhr
 36
 

Krankheit Spielsucht: Casino muss 5600€ zurückzahlen

Das Landgericht Münster hat einem Spielsüchtigen Recht gegeben, der einen Spielbankbetreiber verklagen ließ, ihm seine Einsätze zurückzuzahlen.

Laut eines Gutachtens nahm die Sucht dem 63-jährigen die Möglichkeit zur freien Willensbestimmung, daher sei der Mann nicht voll geschäftsfähig gewesen und die Spielverträge ungültig. Außerdem war es dem Spieler trotz Sperre möglich gewesen, zu spielen.

Die Spielbankbetreiber wollen das Urteil nicht akzeptieren, da sie das Gutachten anzweifeln und es außerdem nicht erwiesen sei, dass der Mann das Geld bei ihnen verloren hat.


WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Krank, Krankheit, Casino, Spielsucht
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?