18.04.02 13:52 Uhr
 25
 

Abzocke über offensichtlich kostenl. Einträge in Branchenverzeichnisse

Der flüchtige Leser des Kleingedruckten wird hier im warsten Sinne des Wortes abgezockt. Aktuelles Beispiel anhand einer Firma aus Stuttgart, welche den Eindruck eines kostenlosen Eintrags in ihr Verzeichnis erweckt.

Nur wenn man aufmerksam ließt, bemerkt man, dass einen der zuerst 'kostenlose Eintrag' 549 Euro zzgl. MwSt. kostet.

Der Nutzwert solcher Einträge ist dennoch zweifelhaft. Eine einfache Kündigung gibt es auch nicht - diese muss per Einschreiben erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NichtDieMama
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Abzocke, Branche
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?