18.04.02 13:16 Uhr
 2.469
 

Israelischer Pilot weigert sich auf Haus zu schießen

In der israelischen Armee wächst der Unmut über die Vorgehensweise im Krieg gegen die Palästinenser. Letzten Dienstag hat ein Pilot mehreren Berichten zufolge mindestens drei mal den Befehl verweigert, eine Rakete auf ein Haus abzufeuern.

Der Pilot befürchtete, Zivilisten zu treffen, während ihm gesagt wurde, dass Terroristen im Haus seien. Der Pilot drehte ab, als er zurückkehrte, wurde ihm gesagt die Terroristen seien verschwunden, aber er solle das Haus trotzdem zerstören.

Auch dieses Mal führte der Pilot, dessen Identität unbekannt ist, den Befehl nicht aus. Unter den Soldaten kommen immer mehr Zweifel an Befehlen wie diesen auf, so auch an Befehlen auf Rettungswagen zu feuern, die Tote bergen wollen.


WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Haus, Pilot
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?