18.04.02 10:56 Uhr
 54
 

Kann GDNF ein Parkinson-geschädigtes Gehirn wiederherstellen?

Überraschend schnell wirkte eine experimentelle Behandlung, die an bisher fünf Parkinson-Patienten in Bristol, England durchgeführt wurde. Mittels einer Pumpe war eine GDNF genannte Substanz direkt in betroffene Hirnregionen geleitet worden.

Daraufhin erlangten binnen weniger Wochen die Patienten ihren Geruchs- und Geschmackssinn wieder. Einer von ihnen, Roger Nelson, war wieder in der Lage zu lachen. Er könne wieder besser sprechen, laufen, lächeln und lachen, beschrieb er die Wirkung.

Der Neurochirurg Nik Patel am Frenchay Krankenhaus warnte dennoch vor allzu übertriebenen Hoffnungen: 'Wir müssen erst beweisen, dass diese Substanz dauerhaft hilft, sicher ist und den Erkrankungsprozess umkehrt.'


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Parkinson
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?