18.04.02 10:19 Uhr
 2.580
 

Urknall basiert auf Urknall - Neues Weltmodell vorgestellt

Galt der Urknall bisher gemeinhin als der Anfang von Raum und Zeit, so stellen Forscher der Princeton Universität basierend auf der String-Theorie einen komplett neuen Denkansatz vor. Sie gehen davon aus, daß der Urknall eine Art Reaktion darstellt.

Diese Reaktion wird durch zwei Paralleluniversen ausgelöst, von welchen eines unseres ist. Zwischen beiden Universen wiederum gibt es eine höhere Dimension, welche für die Trennung sorgt. Außerdem soll ein Kraftfeld zwischen den Universen existieren.

Dieses Kraftfeld sorgt dafür, dass beide Universen sich anziehen und abstoßen. Kommt es nun zum Extremfall des Anziehens (Berührung), so entwickelt sich ein Urknall, welcher aufgelöste Materie wiederum erschafft.


WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Urknall
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?