18.04.02 02:17 Uhr
 147
 

So entdecken Sie E-Mail-Würmer

Viele Internetbenutzer haben es schon erlebt: Man bekommt böse Mails, dass man per Mail einen Virus verschickt hat.
Meistens hat der User dies nicht bewusst getan, sondern wurde Opfer eines Virus, der sich selbst weiterverschickt.

Viele Viren sind so programmiert, dass sie sich automatisch an alle Adressen des E-Mail-Programmes verschicken.
Bevor die angemailten User den Virenbefall bemerkt haben, hat er sich oft schon wieder an dessen Adressen weiterverschickt.

Trägt man aber die Adresse
' virus-alarm@scan.virusaktuell.de '
in sein Adressbuch ein und ein Virus verschickt sich mal wieder von allein, wird man durch die automatisch erzeugte Rückantwort von virusaktuell.de darüber informiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heisehb1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: E-Mail, Mail, Wurm
Quelle: www.virus-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?