17.04.02 23:31 Uhr
 46
 

Israel: Rotes Kreuz fordert Hilfe an - Geburtskirche umkämpft

Die Situation im belagerten Dschenin wird immer dramatischer: Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) hat nun - auch bei Deutschland - Unterstützung angefordert, was Aufräum- und Rettungsarbeiten angeht.

Gesucht werden vor allem Sprengstoff- und Erdbebenexperten.
Derweil ist die Lage an der Geburtskirche in Bethlehem weiterhin gespannt: Die israelische Armee feuerte auf zwei Palästinenser und verletzte dabei einen schwer.

Obwohl die Friedensverhandlungen im Nahen Osten derzeit so gut wie gar nicht vorhanden sind, soll nun verhandelt werden, wie die Lage an der Geburtskirche entspannt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Hilfe, Geburt, Kreuz
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kurz nach Hirntumor-OP stimmt John McCain persönlich für Gesundheitsreform
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit
Calais: Polizei setzt Pfefferspray sogar gegen schlafende Flüchtlinge ein
"Tuttln" und "Womperl": Tourismusamt wirbt mit nackter "Miss Steiermark"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?