17.04.02 22:07 Uhr
 55
 

Wegen Patientenbetrugs muss ein Arzt hinter Gitter

Weil ein Mediziner von 1993 bis 1996, 187 seiner Patienten betrogen hatte, muss er jetzt für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Danach darf er drei weitere Jahre nicht als Arzt praktizieren.

Er hat seinen Patienten mindestens 74.140 Euro zuviel berechnet indem er an das Institut für Umweltkrankheiten (IFU), dessen Geschäftsführer er ist, Laboraufträge vergab und die Ergebnisse überteuert verkauft hat.

Die IFU hatte die Laborergebnisse von anderen billigeren Instituten erstellen lassen und hat diese Ergebnisse als eigene dargestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flokk
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Gitter
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?