17.04.02 22:07 Uhr
 55
 

Wegen Patientenbetrugs muss ein Arzt hinter Gitter

Weil ein Mediziner von 1993 bis 1996, 187 seiner Patienten betrogen hatte, muss er jetzt für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Danach darf er drei weitere Jahre nicht als Arzt praktizieren.

Er hat seinen Patienten mindestens 74.140 Euro zuviel berechnet indem er an das Institut für Umweltkrankheiten (IFU), dessen Geschäftsführer er ist, Laboraufträge vergab und die Ergebnisse überteuert verkauft hat.

Die IFU hatte die Laborergebnisse von anderen billigeren Instituten erstellen lassen und hat diese Ergebnisse als eigene dargestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flokk
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Gitter
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?