17.04.02 21:30 Uhr
 104
 

Israels blutige Bilanz - ein zerstörtes Palästina

Rund 1000 Tote und weit über 4000 Verhaftungen. Eine komplett zerstörte Infrastruktur. Ein ganzes Volk im Belagerungszustand, ohne Strom, Wasser und ärztliche Versorgung. Israel zieht eine blutige Bilanz.

121 gesuchte 'Terroristen' standen offiziell auf israelischen Fahndungslisten. Aber unter den tatsächlich 4185 Verhafteten sind überwiegend Lehrer, Anwälte, Ärzte , Ingenieure und Studenten - eben die Zukunft eines Landes.

Wer glaubt, dass sich die israelische Armee nun wieder zurückziehen würde, sieht sich getäuscht. Sharon erklärte am Montag in der Knesset, dass die Armee auch weiterhin als Pufferzone fungieren wird. Dies bedeutet ein von Arabern freies Westjordanland.


WebReporter: tubbs
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Bilanz, Palästina, blutig
Quelle: www.jungewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Berliner IS-Terrorist und Rapper Denis Cuspert soll getötet worden sein
13 Kinder gefangen gehalten: Kalifornische Eltern plädieren auf "nicht schuldig"
Wien: Hilferuf der Lehrerinnen - kein Respekt von Schülern



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal um Skilegende Toni Sailer: Er soll Prostituierte vergewaltigt haben
Köln: Erste Bank in Deutschland bietet Muslimen Konto nach Scharia-Regeln an
Walsrode: Pizzabote begegnet mitten in der Innenstadt einem Wolf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?