17.04.02 21:30 Uhr
 104
 

Israels blutige Bilanz - ein zerstörtes Palästina

Rund 1000 Tote und weit über 4000 Verhaftungen. Eine komplett zerstörte Infrastruktur. Ein ganzes Volk im Belagerungszustand, ohne Strom, Wasser und ärztliche Versorgung. Israel zieht eine blutige Bilanz.

121 gesuchte 'Terroristen' standen offiziell auf israelischen Fahndungslisten. Aber unter den tatsächlich 4185 Verhafteten sind überwiegend Lehrer, Anwälte, Ärzte , Ingenieure und Studenten - eben die Zukunft eines Landes.

Wer glaubt, dass sich die israelische Armee nun wieder zurückziehen würde, sieht sich getäuscht. Sharon erklärte am Montag in der Knesset, dass die Armee auch weiterhin als Pufferzone fungieren wird. Dies bedeutet ein von Arabern freies Westjordanland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tubbs
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Bilanz, Palästina, blutig
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?