17.04.02 21:21 Uhr
 333
 

2200 Mumien der Inka gefunden

In Peru wurden jetzt 2.200 Mumien der Inka gefunden. Die mumifizierten Körper befinden sich in einem sehr guten Zustand und haben ein durchschnittliches Alter von 500 Jahren.

Die Entdeckung gilt als der bedeutendste Fund in der Inkaforschung. Wissenschaftler vermuten, dass noch weitere 8.000 Mumien vergraben liegen.

Die Mumien können viel über die Inka aussagen, da alle Bevölkerungsschichten vertreten sind. Die Forscher sind schon jetzt der Meinung, dass die Geschichte der Inka neu geschrieben werden wird.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mumie
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?