17.04.02 21:19 Uhr
 1.078
 

Vergewaltiger verriet sich durch Blutspur von zerbissenem Penis

Eine Blutspur verriet einen bewaffneten Räuber und Vergewaltiger. Nach einem Polizeibericht lief er vom Tatort direkt zu seiner Wohnung, sagte seiner Frau, er habe sich an einem Zaun verletzt und wurde dann von ihr ins Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben des Vergewaltigungsopfers verschleppte der Mann sie mit Waffengewalt in ein verlassenes Haus, wo er ihr befahl, sich auszuziehen. Nachdem er sie bestohlen hatte, vergewaltigte er sie.

Irgendwie war es der Frau dann aber gelungen, in seinen Penis zu beißen und ihn dabei empfindlich zu verletzen. Die Polizei musste dann nur noch der Blutspur folgen, die in einer großen Blutlache im Esszimmer des Mannes endete.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Penis, Vergewaltiger
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?